Bessere Gewohnheiten

Wir glauben, dass wir uns mit jeder Mahlzeit und jedem Getränk auch für die Welt entscheiden, in der wir leben wollen. Und während es in unserem Geschäft natürlich in erster Linie darum geht, Menschen zu ernähren und ihnen zu helfen, sich um ihre Gesundheit zu kümmern, vergessen wir nie, worauf es ebenso ankommt: unseren Kunden ein besseres Leben zu ermöglichen und ihre Freude mit anderen zu teilen. Und teilen ist das richtige Stichwort. Auch wir wollen unsere Begeisterung und Überzeugung mit anderen teilen. Darum fördern wir gesündere Ess- und Trinkgewohnheiten durch viele verschiedene Initiativen. Mit Verbraucherinformationsprogrammen über gesunde Ernährung und Lebensstile zeigen wir, dass wir mehr bewirken können, wenn wir ergänzend zu unserem Produktangebot Aufklärungsarbeit leisten. Die Inhalte solcher Programme werden in Zusammenarbeit mit akademischen Experten entwickelt – und wir forschen stetig weiter, um innovative Hebel für eine bessere Effizienz dieser Programme zu finden.

Die ersten 1.000 Tage

Was Du in den ersten 1.000 Tagen isst und wie Du lebst, beeinflusst dein gesamtes späteres Leben.

Die ersten 1.000 Tage im Leben eines Kindes – gerechnet vom Beginn der Schwangerschaft bis ins Kleinkindalter – gelten als wichtigste Phase, in der die Ernährung neben anderen Umweltfaktoren einen großen Einfluss auf die Entwicklung und die spätere Gesundheit des Kindes hat – teilweise sogar bis ins Erwachsenenalter hinein.

Damit Kinder einen bestmöglichen Start ins Leben erhalten, setzen wir gemeinsam mit Ärzten, Hebammen und anderen Partnern alles daran, Eltern die Bedeutung der ersten 1.000 Tage näher zu bringen. Unser Wissen basiert dabei auf mehr als 40 Jahren intensiver Forschungsarbeit zum Thema frühkindliche Ernährung. Wir haben stets das Ziel vor Augen, die Zusammensetzung der Muttermilch und die besonderen Ernährungsbedürfnisse von Säuglingen und Kleinkindern noch besser zu verstehen.

Danone Nations Cup

Jedes Jahr organisieren wir den Danone Nations Cup (DNC), das weltweit größte Fußballturnier für Mädchen und Jungen zwischen 10 und 12 Jahren. Seit der ersten Ausgabe im Jahr 2000 haben bereits über 20 Millionen Kinder aus 40 Nationen am DNC teilgenommen. Jedes der über 20 Länder, die alljährlich beim Danone Nations Cup mitmachen, ermittelt in einem lokalen Turnier seinen eigenen nationalen Meister. Dieser vertritt sein Land später beim DNC Weltfinale und kämpft dort um den Weltmeistertitel. Das Weltfinale findet jedes Jahr in einem anderen legendären Stadion statt, wie zum Beispiel in Wembley (London), Stade de France (Paris) oder der Red Bull Arena (New York).

Getreu unserem Motto „Play football, change the game“ führen wir neben dem Hauptwettbewerb Lernspiele und -aktivitäten durch, um den Teilnehmern positive Werte sowie die Bedeutung eines gesunden Ess- und Trinkverhaltens für die sportliche Leistung zu vermitteln. Gleichberechtigung und Toleranz, Fair Play und Begeisterung für den Sport sind die Dinge, die wir den jungen Kickern mit auf den Weg geben wollen. Schirmherr des Turniers ist die Fußballlegende Zinédine Zidane.

FortiFit

FortiFit ist ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät) und nur unter ärztlicher Kontrolle zu verwenden..

Fortifit ist geeignet zum Diätmanagement bei Erkrankungen, assoziiert mit Proteinmangel und Verlust der Muskelmasse. Mit dem FortiFit Konzept sind wir einen Schritt weiter gegangen: Wir haben zu unseren Produkten ein Trainings-Programm (FortiFit-Muskelaufbau-Training) konzipiert. Das Programm umfasst 16 einfache Muskelaufbau-Übungen und wurde mit Experten der Universität Erlangen entwickelt und mit Menschen ab 70 Jahren getestet. Das FortiFit-Muskelaufbau-Training ist erhältlich als Ringbüchlein inklusive einem Poster mit allen Übungen.

Wissenschaftlicher Austausch

(Quelle: https://www.nutricia-med.de/service/fortbildungen)

Als Spezialist für Säuglings- und medizinisch enterale Ernährung unterstützen wir Ernährungsexperten seit Jahrzehnten mit Fortbildungen und fördern den wissenschaftlichen Austausch. Darüber hinaus richten wir den Blick auch auf das gesamte Sozial- und Gesundheitssystem. Wir setzen uns dafür ein, eine gesunde Säuglings- und Kinderernährung sowie therapiebedürftige Mangelernährung im gesamten medizinischen, pflegerischen und gesundheitspolitischen Umfeld in den Fokus zu rücken. So fördern wir wissenschaftliche Symposien, den Austausch unter Experten und gesundheitsökonomische Forschungsarbeit.

Beispielsweise hat das Nutricia Forum für Muttermilchforschung das Ziel, den wissenschaftlichen Austausch über aktuelle Muttermilchforschung zu fördern und ausgewählte Projekte zur Stillförderung zu unterstützen. Hierfür werden jährlich zwei Preise im Wert von je 10.000 Euro von einem unabhängigen, wissenschaftlichen Komitee aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an Wissenschaftler und Hebammen vergeben.