Unsere Geschichte

Nutricia Milupa blickt auf mehr als 100 Jahre Erfahrung und Pioniergeist in den Bereichen frühkindliche und medizinische Ernährung zurück. Ihre Wurzeln liegen in zwei besonderen Unternehmensgründern:

Die Unternehmensgeschichte der heutigen Nutricia in Deutschland, Österreich und der Schweiz begann 1919 mit der Gründung der J. Pfrimmer & Co. Pharmazeutischen Werke in Nürnberg. Das ursprünglich auf chirurgisches Nahtmaterial spezialisierte Unternehmen entwickelte bereits 1925 die weltweit erste industriell gefertigte Infusionslösung Tutofusin, weitere ernährungsmedizinisch bedeutende Innovationen folgten. Und so führte der Weg von der Weiterentwicklung der sogenannten „Astronautenkost“ für den medizinischen Bereich im Jahr 1969 hin zum heute führenden Anbieter medizinischer Ernährung in Europa.

Die Geschichte von Milupa beginnt mit Emil Louis Pauly (1875 - 1938) in Friedrichsdorf, der „Stadt des Zwiebacks“. Als er seine Mitarbeiterinnen dabei beobachtete, wie sie am Ende ihres Arbeitstages zerbröselte Zwiebackreste einsammelten, um daraus für ihre Kinder einen Brei zu kochen, kam dem Firmengründer die zündende Idee, eine Nährspeise extra für Kleinkinder herzustellen. Eine Wortschöpfung aus seinem Namen Emil Pauly führte kurzerhand zum heute bekannten Markennamen Milupa. In Folge zahlreicher Innovationen wurde Milupa zu einem der renommiertesten Hersteller für Säuglingsmilchen im deutschsprachigen Raum.

Nutricia

1919 Jacques Pfrimmer gründet das Unternehmen Pfrimmer Pharmazeutische Werke & Co. KG in Nürnberg.

1925 Pfrimmer entwickelt die erste industriell gefertigte Infusionslösung (Tutofusin) in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

1958 Unter Leitung von Dr. Werner Fekl wird die erste Aminosäure-Infusionslösung (Aminofusin) entwickelt.

1969 Das als sogenannte „Astronautenkost“ entwickelte Produkt Vivasorb findet als erstes Produkt Verwendung in der medizinisch enteralen Ernährung.

1974 Mit Biosorbin MCT leistet Pfrimmer auf dem Gebiet der vollbilanzierten Diäten in der enteralen Ernährung echte Pionierarbeit. Erstmals konnten Patienten mit einem synthetisch hergestellten Produkt vollständig ernährt und mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt werden.

1986 Das firmeneigene Ernährungsteam Pfrimmer (etp®) wird gegründet. Es ermöglicht betroffenen Patienten eine enterale Ernährung zu Hause.

1991 Pfrimmer und Milupa werden von der holländischen Nutricia-Gruppe (später Royal Numico) übernommen. Pfrimmer heißt ab dann Pfrimmer Nutricia.

1997 Firmengründung der Nutricia SA in der Schweiz.

1999 Die Nutricia GmbH wird schließlich auch in Österreich gegründet mit Firmensitz heute wie damals in Wien.

2000 Milupa wird Marktführer im Schweizer Babymilchmarkt.

2006 Nutricia zieht zur Danone Waters Division Evian-Volvic Schweiz nach Firbourg.

2007 Numico wird ein starker Teil von Danone.

2013 Eröffnung eines hochmodernen Forschungszentrums in Utrecht (Niederlande), um die frühkindliche und medizinische Ernährung besser zu erforschen und neue Ernährungslösungen zu entwickeln

2014 Milupa und Nutricia Schweiz treten dem DACH Cluster bei und Nutricia zieht zusammen mit Evian-Volvic nach Zürich.

2020 Nutricia und Milupa bündeln ihrer Expertisen und treten unter einem Namen auf.

Milupa

1921 Emil Pauly gründet die „Friedrichsdorfer Zwieback und Nährmittelfabrik Pauly“.

1932 Paulys Nährspeise kommt auf den Markt. Damit erfolgt der Einstieg Milupas in die Kindernahrung.

1957 Milupa wird auch in Österreich gegründet mit einer eigenen Niederlassung in Puch bei Hallein.

1962 Milupa etabliert sich in der Schweiz.

1964 Mit der Säuglingsmilch Milumil bringt Milupa eine der traditionsreichsten Milchnahrungen auf den Markt.

1968 Milupa führt mit Aptamil die erste Säuglingsmilch ein, deren Eiweißzusammensetzung der Muttermilch angenähert ist.

1972 Die Milupa SA vereint am Standort in Domdidier die Geschäftsführung, Verpackung und Vertrieb.

1980 Milupa widmet sich der Erforschung und Entwicklung von Spezialnahrungen für Kinder mit seltenen Stoffwechselerkrankungen.

1982 Gründung der Milupa Mütterberatung, die später auch in Österreich und der Schweiz eingeführt wird.

1984 Milupa bringt mit Aptamil Pregomin die erste Spezialnahrung für Kinder mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf den Markt.

1991 Pfrimmer und Milupa werden von der holländischen Nutricia-Gruppe (später Royal Numico) übernommen. Pfrimmer heißt ab dann Pfrimmer Nutricia.

2000 Milupa wird Marktführer im Schweizer Babymilchmarkt.

2013 Eröffnung eines hochmodernen Forschungszentrums in Utrecht (Niederlande), um die frühkindliche und medizinische Ernährung besser zu erforschen und neue Ernährungslösungen zu entwickeln.

2014 Milupa und Nutricia Schweiz treten dem DACH Cluster bei und Nutricia zieht zusammen mit Evian-Volvic nach Zürich.

2019 Die Milupa SA zieht von Domdidier zu den anderen Danone Einheiten (Nutricia, Waters und Essential Dairy & Plant-Based) nach Zürich.

2020 Nutricia und Milupa bündeln ihrer Expertisen und treten unter einem Namen auf.